TEAM

MASCHA SCHILINSKI | BUCH & REGIE

wurde 1984 in Berlin geboren. Nach diversen Praktika quer durch die Filmlandschaft reiste sie durch Europa, schrieb Kurzgeschichten und trat als Zauberin und Feuerschluckerin bei einem kleinen Wanderzirkus in Italien auf. 2008 absolvierte sie die Autoren-Masterclass an der Filmschule Hamburg. Im Anschluss daran arbeitete sie als freie Autorin in Berlin.
Seit Oktober 2012 studiert sie an der Filmakademie Baden – Württemberg Regie. Ihr Kurzfilm DIE KATZE wurde beim Festival du cinéma de Brive mit dem European Award ausgezeichnet.
Ihr erster Langfilm DIE TOCHTER feiert 2017 seine Premiere auf den 67. Internationalen Festspielen Berlin – Perspektive Deutsches Kino.


FABIAN GAMPER |  KAMERA

Geboren 1985 in der Schweiz. Nach Abschluss des Studiums „Bachelor of Arts in Film“ 2010 an der Zürcher Hochschule der Künste, freie Berufstätigkeit als zweiter Kameraassistent auf Spiel- und Fernsehfilmen in der Schweiz und in Deutschland. Parallel drehte er als Kameramann diverse Kurzfilme. Seit Oktober 2012 Studium Bildgestaltung/ Kamera an der Filmakademie Baden-Württemberg.
Homepage


ANNE SCHMIDT | PRODUCERIN

wurde 1991 in Potsdam geboren und verbrachte ihre Kindheit im bekannten Filmstandort Babelsberg. Zur Zeit befindet sie sich im letzten Jahr ihres Studiums der Film- und Fernsehproduktion an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, an der sie bereits in dritter Generation studiert. Mit dem Film DIE TOCHTER absolviert sie zusammen mit ihren Kommilitonen von der Filmakademie ihren Abschluss. Aufgewachsen in einer Filmfamilie, machte sie bereits im Alter von 15 Jahren erste Filmerfahrungen. Bevor sie sich dazu entschied, Film- und Fernsehproduktion in ihrer Heimatstadt Potsdam zu studieren, arbeitete sie in verschiedensten Departments der Film-, Fernseh- und Werbeproduktion, so unter anderem im Bereich der Regie, Kamera, des Kostüms und der Aufnahmeleitung. Dabei war sie u.a. für bekannte Formate wie „Tatort“, aber auch für studentische Produktionen tätig.


RUBEN STEINGRÜBER |  PRODUCER

wurde 1986 in Aalen geboren und wuchs hauptsächlich auf der schwäbischen Alb auf. Sein Abitur absolvierte er mit dem Kernfach Musik am evangelischen Schulzentrum Michelbach/Bilz. Darauf folgte ein freiwilliges soziales Jahr im Sonnenhof Schwäbisch Hall (Schule und Heim für Menschen mit Behinderung). Parallel bewarb er sich erfolgreich an der Filmschauspielschule Berlin, um dort 2007 mit dem Studium zu beginnen. Während des Schauspielstudiums arbeitete er als Praktikant in den Bereichen Szenenbild, Regie und Produktion, danach als Requisiteur, Location Scout und Motivaufnahmeleiter bei verschieden TV – und Kinospielfilmproduktionen in Berlin und Baden-Württemberg. Seit Herbst 2012 studiert Ruben Steingrüber Produktion an der Filmakademie Baden-Württemberg mit dem Schwerpunkt Creative Producing. Der Spielfilm „Die Tochter“ ist sein Diplomfilm.


Svenja Baumgärtner |  Montage


geboren 1986 im Saarland. Dort macht sie 2005 ihr Abitur mit dem Schwerpunkt Bildende Kunst. Nach ihrem Freiwilligen Sozialen Jahr als Integrationshelferin beginnt sie 2006 eine Ausbildung zur Mediengestalterin Bild und Ton beim Saarländischen Rundfunk in Saarbrücken. Sie spezialisiert sich im letzten Jahr auf den Bereich Schnitt und schließt die Ausbildung 2009 als Landesbeste ab. Bis 2012 ist sie als Editorin beim Saarländischen Rundfunk angestellt. Seit Oktober 2012 studiert sie Montage/Schnitt an der Filmakademie Baden-Württemberg und arbeitet als freie Editorin, unter anderem beim SWR in Stuttgart.


Madeleine SCHLEICH | SZENENBILD

Aufgewachsen im Ruhrgebiet, studierte Bühnen- und Kostümbild an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Martin Zehetgruber und an der Aalto University Helsinki. Anschließend assistierte sie an der Staatsoper Stuttgart, am Residenztheater München, sowie am Theater Basel. Als freie Bühnen- und Kostümbildnerin entstanden Theater- und Filmprojekte an Spielstätten in Helsinki, Stuttgart, München und Basel. An der Staatsoper Budapest entwarf sie das Bühnenbild für „Cavalleria Rusticana“ und „Bajazzo“ unter der Regie von Georges Delnon. Seit dem Wintersemester 2014 studiert sie an der Filmakademie Baden-Württemberg Szenenbild.


TERESA JOHANNA MARIA GROSSER| Kostümbild


1983 geboren in Stuttgart ist Autodidaktin. Nach Abschluss des Abiturs assistiert sie am Theaterhaus Stuttgart, der Schaubühne am Lehniner Platz und dem Schauspielhaus Bochum im Bereich Kostümbild.
Seit 2010 arbeitet sie als freie Kostümbildnerin und es entsteht eine feste Zusammenarbeit mit dem Theaterregisseur Volker Lösch u.a. am Staatstheater Stuttgart, Theater Bremen und dem Theater Basel, sowie mit dem Filmregisseur Jens Wischnewski u.a. bei den Filmen „Die Reste meines Lebens“, „Livestream“ und „Die Welt danach“ und seit 2015 mit Vivian Naefe für die Ziegler Produktion „Von Erholung war nie die Rede“ und „Die Braut sagt leider nein“.
Ebenso entwarf Teresa Grosser Kostüme für zahlreiche weitere Filme, u.a. für „Wie alles endet“ (Regie: Kai Seekings, 2009) und „Danach“ (Regie: Kivmars Bowling, 2008).
Seit 2016 ist sie Miteigentümerin und Gründerin des zeitgenössischen Kostüm- und Stylingfundus co•co costume services.